Aufenthaltstitel

Definition, Bedeutung

Mit Aufenthaltstitel wird der Verwaltungsakt bezeichnet, mit dem einem Ausländer die Einreise und der Aufenthalt in Deutschland gestattet wird. Das Aufenthaltsgesetz kennt als Aufenthaltstitel Visum, Aufenthaltserlaubnis und Niederlassungserlaubnis (§ 4 AufenthG).

Das am 30.7.2004 durch das Aufenthaltsgesetz ersetzte Ausländergesetz kannte stattedessen die Aufenthaltsgenehmigung die als Aufenthaltsbefugnis, Aufenthaltsbewilligung, Aufenthaltsberechtigung oder Aufenthaltserlaubnis erteilt wurde.

Ein Ausländer der sich ohne notwendigen Aufenthaltstitel in Deutschland aufhält macht sich strafbar (§ 95 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG).
(Definition ergänzt von Dorian am 30.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 760 Gäste online.