auffahren

Definition, Bedeutung

  • Als Auffahren wird in der Bergmannssprache die Herstellung eines Grubenbaus durch manuelles oder maschinelles Aushauen des Gesteins bezeichnet.
  • an eine Stelle fahren und in Feuerstellung bringen; ein Geschütz auffahren
  • auf etwas auffahren im Fahren auf etwas stoßen, prallen; der Pkw ist auf einen anderen aufgefahren; das Schiff ist auf ein Riff aufgefahren
  • gehoben, altertümlich: nach oben (meist gen Himmel) schweben
  • in die Höhe schweben; gen Himmel auffahren
  • mit der Vorderkante eines Fahrzeuges einen anderen Gegenstand stoßen und sie über ihn schieben
  • mit einem Fahrzeug eine höhere Ebene erreichen ::2a übertragen: einen bestimmten Verkehrsweg erreichen
  • mit Fahrzeug heranbringen und aufschütten; Erde auffahren
  • nach oben fahren, aufwärtsfahren
  • Redenswendung "schweres Geschütz auffahren ": jemanden heftig angreifen; gewichtige Argumente vorbringen; viel Aufwand betreiben, um ein Ziel zu erreichen 
  • sehr nah an ein anderes Fahrzeug heranfahren; auf der Autobahn einem Wagen zu dicht auffahren
  • sich plötzlich in den Stand begeben
  • sich plötzlich rasch aufrichten, plötzlich den Kopf heben; aus dem Schlaf, aus tiefen Gedanken auffahren; zornig auffahren

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'auffahren' trennt man wie folgt:

  • auf|fah|ren
(Definition ergänzt von Kaan am 05.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Begriffe mit auffahren
Wer ist online?

Derzeit sind 1.194 Gäste online.