auffallen

Definition, Bedeutung

  • Aufmerksamkeit, Aufsehen erregen, bemerkt werden; es fällt auf, dass …; er fällt durch sein lautes Benehmen überall auf; angenehm, unangenehm a.; mir ist nichts Besonderes aufgefallen ich habe nichts Besonderes bemerkt
  • Aufsehen erregen
  • Physik: auftreffen
  • unpersönlich („es fällt auf“): von außen ins Bewusstsein gelangen
  • zu Boden, auf etwas fallen; er ist im Absturz erst auf ein vorspringendes Dach aufgefallen; er ist hart aufgefallen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'auffallen' trennt man wie folgt:

  • auf|fal|len

Beispielsätze mit dem Begriff 'auffallen'

  • Läßt uns nun die größere Menge der unterscheidbaren Punkte darauf schließen, dass das Auge den gleichen Raum größer schätze, so sollte anderseits dem Blinden, der gewöhnt ist, an der Größe der Muskelbewegung die der Objekte zu messen, vielmehr die unerwartete Geringfügigkeit der Augenbewegungen auffallen, die er nötig hat, um die Objekte zu umlaufen.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Es ist daher zu glauben, dass selbst eine sehr bedeutende Unterbrechung der Kontinuität des Gesehenen uns nicht merklich auffallen würde, und durchaus muß ich den Annahmen widersprechen, nach denen das Kleinersehen einzelner oder aller Gegenstände bei Amblyopie und beginnender Amaurose von einem Zusammenrücken der noch sichtbaren Objektpunkte in den von den paralysierten Fasern leergelassenen Raum des Sehfeldes herrühren soll.Quelle: Sigmund Freud - Aus der Geschichte einer infantilen Neurose
  • Ferner muß uns auffallen, daß die Angst, in die der Traum ausging, ein Vorbild in der Erzählung des Großvaters hatte.Quelle: Joseph Roth - Das Spinnennetz
(Definition ergänzt von Arik am 16.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Begriffe mit auffallen
Wer ist online?

Derzeit sind 1.056 Gäste online.