Aufrahmen

Definition, Bedeutung

1. etwas auf einen Rahmen ziehen. (Weberei)

2. Unter Aufrahmen versteht man die Entmischung der Milchfett- und Wasserphase in Rohmilch oder pasteurisierter Milch (Zerstörung der Emulsion). Es entsteht eine aufschwimmende fettreiche Schicht (Rahm) über einer darunterliegenden fettarmen Milch (Magermilch). Diese Entmischung kann durch mechanische Fettschädigung (Pumpen, Rühren, Schäumen) bewirkt werden. Auch die Temperatur hat einen Einfluss auf das Aufrahmen, niedrige Temperaturen erhöhen den Aufrahmungseffekt. Technologisch wird dieser Effekt bei der Zentrifugalentrahmung (Herstellung von Rahm und Magermilch) ausgenützt.
(Definition ergänzt von Elly am 22.11.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.174 Gäste online.