ausbausprache

Definition, Bedeutung

  • Linguistik: Begriff von Heinz Kloss (1978: 24f.) für eine Sprache, die so „ausgebaut“ ist, dass sie anspruchsvollen Kommunikationszwecken (vor allem: Sachprosa) dient und aus diesem Grund nicht als Dialekt einer anderen, sondern als eigenständige Sprache angesehen wird.
  • Unter Ausbausprache versteht man in der Linguistik im Anschluss an Heinz Kloss eine Sprachvarietät, die so weit entwickelt ist, dass sie für anspruchsvolle kommunikative Zwecke (z. B.
(Definition ergänzt von Lina am 24.11.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 946 Gäste online.