Ausbildungsvertrag

  • Definition, Bedeutung

    Vor Beginn einer Ausbildung muss ein Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen werden. Bei Minderjährigen muss ein Erziehungsberechtigter den Vertrag unterschreiben. Er regelt Ausbildungszeit und -ort, Arbeitszeit, Urlaubsanspruch und Ausbildungsvergütung.
    • Architektur: Balkon
    • durch Gitter oder halbhohe Mauer abgeschlossener Vorbau eines Hauses im oberen Stockwerk
    • Ein Balkon ([balˈkõ] auch [balˈkɔŋ], besonders süddt./österr./schweiz. auch [balˈkoːn]; Plural Balkons oder Balkone, als Sammelbegriff Balkonage [ˈbalkoːnɑʃɘ]) ist eine Plattform an einem Gebäude, die über dem Geländeniveau liegt und aus dem Baukörper herausragt.
    • einen schönen Busen haben 
    • erhöhter Teil des Zuschauerraums, unterster Rang
    • Offener Vorbau an einem Gebäude, getragen von vorspringenden Trägern, meistens mit eingefasstem Geländer.
    • Theater, Kino, Konzertsaal: Balkon, Rang

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Ausbildungsvertrag' trennt man wie folgt:

  • Aus|bil|dungs|ver|trag

(Definition ergänzt von Melissa am 30.09.2016)

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 761 Gäste online.