ausgeben

Definition, Bedeutung

  • ausgiebig sein, lange reichen; die Wolle gibt beim Stricken viel, wenig aus; Pflaumen geben als Marmelade sehr viel aus
  • etwas, jmdn. oder sich für oder als etwas ausgeben so tun, als sei etwas, jmd. oder man selbst etwas; er gibt die Perlen für, als echt aus; er hat sich als Arzt ausgegeben; er gibt den Hund als schottischen Schäferhund aus
  • etwas ausgeben
  • herausgeben, verteilen
  • in Umlauf bringen; neue Banknoten ausgeben
  • jemandem etwas ausgeben: für jemanden bezahlen
  • offiziell bekannt geben; Befehle ausgeben; die Parole ausgeben
  • reflexiv: vorgeben etwas/jemand zu sein; so tun, als wäre man etwas/jemand
  • sich ausgeben verausgaben
  • spendieren, für andere bezahlen; eine Runde Bier ausgeben
  • verteilen; Essen ausgeben
  • weggeben, bezahlen, verbrauchen; Geld, große Summen ausgeben
  • Zahlungsmittel für etwas verbrauchen (abgeben/eintauschen/verwenden)
  • zum Mitnehmen hergeben; Bücher ausgeben
  • zum Verkauf hergeben; Aktien, Sondermarken ausgeben

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'ausgeben' trennt man wie folgt:

  • aus|ge|ben
(Definition ergänzt von Rania am 28.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.000 Gäste online.