Ausgleichsabgabe

Definition, Bedeutung

  • Die Ausgleichsabgabe, auch als Schwerbehinderten-Abgabe oder Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe bezeichnet, müssen in Deutschland Arbeitgeber, die nicht die im SGB IX gesetzlich vorgeschriebene Zahl von schwerbehinderten Menschen beschäftigen, an das für ihren Sitz zuständige Integrationsamt entrichten.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Ausgleichsabgabe' trennt man wie folgt:

  • Aus|gleichs|ab|ga|be
(Definition ergänzt von Patrick am 13.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 761 Gäste online.