auslage

Definition, Bedeutung

  • Ausgangsstellung
  • ausgelegte Gelder (meist in Mehrzahl) mit dessen Wiedererstattung gerechnet wird
  • Auslage ist etwa die im Schaufenster oder in einer Vitrine ausgestellte Ware, die zum Verkauf angeboten wird. Gemeint sein kann aber auch ein bestimmter Geldbetrag, den jemand ausgelegt hat und der später erstattet wird.
  • auslagen Betrag, den man ausgelegt hat; jmdm. die auslagen erstatten; haben Sie auslagen gehabt?
  • im Schaufenster ausgestellte Waren; sich die auslagen betrachten
  • Schaufenster, Schaukasten; ein Kuchenstück aus der auslage hereinnehmen
  • Sport allgemein: richtige Lage und Richtung ::a Fechten: Stellung beim Fechten ::b Boxen: zweckmäßige und vorteilhafte Ausgangslage beziehungsweise Richtung zum Gegner ::c Rudern: Stellung zu Beginn des Ruderschlags
  • Technik: maximale Reichweite für die zugelassene Belastung bei KranKränen
  • Unter der Auslage versteht man beim Boxen die für einen Kämpfer zweckmäßige und vorteilhafte Ausgangslage beziehungsweise Richtung in der Grundstellung zum Gegner.
  • Werbung: die Präsentation feilgebotener Ware, z. B. in Schaufenstern oder auf dem Markt

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'auslage' trennt man wie folgt:

  • Aus|la|ge
(Definition ergänzt von Fatih am 05.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.133 Gäste online.