Auslandsschulden

Definition, Bedeutung

  • Sammelbegriff für alle kurz-, mittel- und langfristigen Verbindlichkeiten des Inlandes gegenüber dem Ausland aus dem Handels- und dem Kapitalverkehr sowie aus politischen Verpflichtungen. Zum Beispiel Reparaturen. Außerdem werden die ausländischen Kapitalanlagen wie Beteiligungen, Grundbesitz und dergleichen im Inland als Auslandschulden bezeichnet.
(Definition ergänzt von Sinan am 09.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Begriffe mit Auslandsschulden
Wer ist online?

Derzeit sind 751 Gäste online.