Ausscheiden

Definition, Bedeutung

  • aus einer Menge heraussuchen und entfernen; alle Stücke ausscheiden, die nicht brauchbar sind
  • ausscheiden aus: etwas verlassen, austreten aus etwas
  • Ausscheiden bezeichnet
  • ausscheiden von: Entfernen von Elementen aus einer Menge.
  • das freiwillige Niederlegen eines Amts, Berufs oder einer Funktion
  • die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses (Kündigung, Pension)
  • eine Gruppe, Gemeinschaft verlassen; ein Mitarbeiter scheidet aus; aus dem Dienst ausscheiden
  • etwas ausscheiden: Abgeben einer Substanz aus dem Körper eines Organismus, insb. Sekrete und Exkremente.
  • etwas ausscheiden: in der allgemeinen Chemie die Abscheidung aus einer Flüssigkeit (Fällung)
  • etwas ausscheiden: in der Metallurgie das Trennen eines Reinmetalls von einer Verunreinigung, (Läuterung)
  • im rechtlichen Sinne: das Verlassen einer Vertragsgemeinschaft
  • im Sport: der Ausschluss von einem Wettbewerb (im Sinne von Disqualifikation oder Niederlage im KO-System)
  • Meinten Sie ATL Ausscheiden
  • nicht berücksichtigt werden, nicht in Betracht kommen; diese Möglichkeit scheidet aus; er scheidet als Bewerber aus
  • nicht weiter mitspielen; beim Rennen ausscheiden
  • von sich geben, selbst aus dem Körper entfernen; Schweiß, Kot, Giftstoffe ausscheiden

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Ausscheiden' trennt man wie folgt:

  • aus|schei|den
(Definition ergänzt von Eylül am 30.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 1.057 Gäste online.