ausschließbarkeit

Definition, Bedeutung

  • Ausschließbarkeit ist die Eigenschaft eines wirtschaftswissenschaftlichen Gutes, dass potenzielle Nutzer nötigenfalls vom Konsum ausgeschlossen, Eigentumsrechte also durchgesetzt werden können.
(Definition ergänzt von Christopher am 23.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.040 Gäste online.