ausschließen

Definition, Bedeutung

  • abstrakt: einen Sachverhalt für sehr unwahrscheinlich ansehen, bzw. ihn nicht in Betracht ziehen
  • als unmglich erscheinen lassen, unmglich machen; die nheren Umstnde schlieen einen Selbstmord aus
  • Ausschließen, nicht zu verwechseln mit dem Begriff Ausschießen, ist ursprünglich ein Arbeitsschritt im Bleisatz, bei dem der Text einer Zeile mit Hilfe von unterschiedlich breitem Ausschlussmaterial auf die präzise Zeilenbreite gebracht wird.
  • eine Zeile ausschließen einer Zeile die richtige Lnge geben
  • etwas ausschließen
  • fr nicht erwgenswert, fr unmglich halten; einen Unfall mssen, knnen wir ausschließen
  • jemanden aus einer Gruppe oder von einem Ereignis fernhalten; dafür sorgen, dass jemand nicht dabei ist
  • jemanden durch schließenSchließen von EingangEingängen zum draußenDraußenbleiben zwingen ::1a sich ausschließen: versehentlich sich die Möglichkeit nehmen, wieder ins Innere zu gelangen (z.B. seinen Schlüssel vergessen)
  • jmdm. das weitere Dabeisein untersagen; jmdn. aus einer Gemeinschaft, einer Partei ausschließen
  • jmdm. durch Schlieen oder Verschlieen der Tr den Zutritt unmglich machen; Syn. aussperren; du hast mich versehentlich ausgeschlossen; ich habe den Schlssel in der Wohnung liegen lassen und mich selbst ausgeschlossen
  • jmdn. ausschließen
  • jmdn. nicht teilnehmen lassen, nicht mitmachen lassen; jmdn. von einem Ausflug ausschließen; ein kleines Kind von einem Spiel ausschließen
  • nicht bercksichtigen; diese Mglichkeit mchte ich von vornherein ausschließen
  • nicht zulassen; etwas ist von etwas ausgeschlossen ist zu etwas nicht zugelassen; Unterwsche ist vom Umtausch ausgeschlossen; feuergefhrliche Gegenstnde sind von der Befrderung ausgeschlossen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'ausschließen' trennt man wie folgt:

  • aus|schlie|ßen
(Definition ergänzt von Julian am 04.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 934 Gäste online.