Autoprotolyse

Definition, Bedeutung

Reines Wasser unterliegt einer sogenannten Autoprotolyse. Hierbei entstehen Oxoniumionen H3O+ und Hydroxidionen (OH−). H2O kann sowohl als Protonendonator (als Säure) oder als Protonenakzeptor (als Base) reagieren. Man spricht daher auch hier von einem Ampholyten.
(Definition ergänzt von Frederike am 09.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.164 Gäste online.