autopsie

  • Definition, Bedeutung

    Die Autopsie (griechisch αυτοψία, von αυτοautopsie - selbstautopsie und όψη - der Blick, das Sehen) bezeichnet

    • allgemein die genaue Untersuchung eines Gegenstandes oder Themas
    • speziell vor allem die Obduktion einer Leiche
    • in Bibliothekswesen und Dokumentation die Erfassung von Dokumenten nach dem Autopsieprinzip, das heißt anhand der vorliegenden Originale.
    • ist der Kurzname einer deutschen Dokuserie: Autopsie - Mysteriöse Todesfälle
  • Leichenöffnung [Med.]

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'autopsie' trennt man wie folgt:

  • Au|top|sie

Beispielsätze mit dem Begriff 'autopsie'

  • Man nennt ihn deshalb nicht geisteskrank; man gibt zu, dass Irrtümer in Betreff von Verhältnissen, die nur durch Autopsie erkannt werden können, nicht der Schwäche des geistigen Vermögens, Irrtümer in solchen, die nur durch Schlüsse begriffen werden, wenigstens nur einer solchen Schwäche zuzurechnen sind, die innerhalb geistiger Gesundheit fallen kann, so lange die Energie psychischer Tätigkeiten überhaupt Einzelnen in verschiedenen Graden zugeschrieben wird.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie

(Definition ergänzt von Korbinian am 10.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Begriffe mit autopsie
Wer ist online?

Derzeit sind 1.182 Gäste online.