autoreflexivität

Definition, Bedeutung

  • Autoreflexivität, wörtlich Selbstbezüglichkeit, ist ein Terminus technicus aus der Literaturwissenschaft und bezeichnet einen Aspekt der Referenz literarischer Texte: Sie intendiert immer einen jenseits des Textes liegenden Gegenstand – Lob des Herrschers, Darstellung von Heldentaten, Anrufung der Geliebten, Kritik gesellschaftlicher Verhältnisse – und zugleich sich selbst.
(Definition ergänzt von Mila am 06.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 940 Gäste online.