Börsenumsatzsteuer

Definition, Bedeutung

  • Die Börsenumsatzsteuer ist eine Kapitalverkehrsteuer und wird auf den Umsatz aus dem Handel mit Wertpapieren erhoben, wenn die Geschäfte im Inland oder unter Beteiligung wenigstens eines Inländers im Ausland abgeschlossen werden.
(Definition ergänzt von Malea am 03.12.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.206 Gäste online.