Bürgertum

Definition, Bedeutung

  • Das Bürgertum ist eine geschichtlich unterscheidbare Vergesellschaftungsform von Mittelschichten, sofern diese aufgrund besonderer, mehr oder minder gemeinsamer Interessen ähnliche handlungsleitende Wertorientierungen und soziale Ordnungsvorstellungen ausbilden und damit auch die politische Stabilität eines Landes beeinflussen.
  • Gesamtheit der Bürger, Gesamtheit der mittleren gesellschaftlichen Schichten
  • gesellschaftliche Schicht, historisch zwischen Adel, Klerus und Bauern, Arbeitern angesiedelt; ursprünglich 3. Stand der Ständeordnung; heute als Synonym für Mittelstand gebraucht

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bürgertum' trennt man wie folgt:

  • Bür|ger|tum
(Definition ergänzt von Adelina am 23.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 809 Gäste online.