Bahr-Papier

Definition, Bedeutung

Mit Bahr-Papier wird die schriftliche Fixierung der Ergebnisse der Gespräche zwischen Gromyko (Außenminister der Sowjetunion) und Bahr (Staatssekretär im Bundeskanzleramt der Bundesrepublik) im Jahr 1970 bezeichnet, die als Grundlage für die Ostverträge mit der Sowjetunion und Polen dienten.
(Definition ergänzt von Ensar am 22.10.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 793 Gäste online.