Bandscheibenprotrusion

Definition, Bedeutung

Die Bandscheibenprotrusion (syn. Bandscheibenvorwölbung oder „inkompletter Bandscheibenprolaps“) ist eine degenerative Veränderung der Bandscheiben. Hierbei wird der Anulus fibrosus (Faserring) der Bandscheibe im Gegensatz zum (kompletten) Bandscheibenprolaps nicht durchgerissen, sondern nur nach außen vorgewölbt.

Eine Protrusion löst meist nur Symptome im Bereich der Wirbelsäule aus (Lumbago), seltener ein komplettes Bandscheibensyndrom.

Die Therapie ist in der Regel konservativ (das heißt nicht-operativ), gelegentlich ist aber auch eine operative Therapie notwendig.
(Definition ergänzt von Yannis am 03.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme