barbetrag

Definition, Bedeutung

  • Die ständig steigenden Heimkosten führen schon seit einiger Zeit immer mehr dazu, daß viele Heimbewohnerinnen und -bewohner auf Sozialhilfe angewiesen sind, d.h., wenn das eigene Einkommen und Vermögen zur Deckung der entstehenden Kosten nicht mehr ausreicht, zahlt das Sozialamt den Rest hinzu. Übrig bleibt für den betroffenen Menschen in diesen Fällen dann nur noch das Taschengeld, welches der Sozialhilfeträger in der Regel zusammen mit den Heimkosten an das Heim überweist. Das Heim wiederum zahlt den Barbetrag dann an die Heimbewohner/innen direkt aus bzw. verwaltet ihn für den Empfänger. Diese gängige Praxis der Sozialhilfeträger, den Barbetrag eben nicht separat direkt an den Heimbewohner, die Heimbewohnerin, auszuzahlen, führt zu einigen Problemen.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'barbetrag' trennt man wie folgt:

  • Bar|be|trag
(Definition ergänzt von Lisann am 08.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.032 Gäste online.