Basquille

Definition, Bedeutung

Der Basquille-Verschluss ist ein vom französischen Schlossermeister Basquille im 18. Jahrhundert entwickelter Riegel. Er ist einem Einsteckschloss ähnlich in den Stulp von Standflügeln oder Schiebetürelementen eingelassen. Bei Bedarf wird ein Schlaufengriff herausgedrückt und der Flügel bewegt.

Basquilles waren vormals üblich bei Schiebetüren mit Raumteilerfunktion, sie ergeben völlig ebene und beschlagfreie Oberflächen, sowohl in der Ansicht als auch am Stulp.
(Definition ergänzt von Muriel am 18.10.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.148 Gäste online.