Bastard

Was ist ein Bastard?

Definition, Bedeutung

    1. [beim Menschen; heute abwertend] Nachkomme von ethnisch verschiedenen Eltern
    2. [abwertend] nichteheliches Kind (besonders eines Adligen und einer nichtadligen Frau)
    3. Tier oder Pflanze, dessen bzw. deren Eltern verschiedenen Arten (oder Gattungen) angehören; Syn. Blendling
  • Mischling, Nachkomme einer Kreuzung [Med.]

Schreibweise

Die richtige Schreibweise ist: Bastard

Wortart

Bastard ist ein Substantiv, Nomen (Hauptwort).

Herkunft, Abstammung

Von altfranzösisch: bastard auch: fils de bast, fille de bast „rechtmäßig anerkannter außerehelicher Sohn eines Adligen“ über gleichbedeutend mittelhochdeutsch: basthart, bastart; die weitere Etymologie ist umstritten.

Altfranzösisch., vielleicht zu bast ”Saumsattel, Packsattel“, also etwa ”der auf dem Packsattel Gezeugte“, was dadurch erklärt wird, dass die Maultiertreiber sich früher aus ihren Sätteln im Wirtshaus ein Lager anfertigten

Verwendung

Wie wird das Wort 'Bastard' verwendet?

"Der erste Bastard war ein illegitimer Sohn des Teufels. Man nannte ihn Wilhelm, und er eroberte so um das Jahr 1066 die Insel Britannien."

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bastard' trennt man wie folgt:

  • Bas|tard

Beispielsätze mit dem Begriff 'Bastard'

  • Denn lediglich die Hellenen und weder Phöniker noch Etrusker sind es gewesen, welche in dieser Beziehung eine Einwirkung auf die Italiker übten; nirgends begegnet bei den letzteren eine musische Anregung, die auf Karthago oder Caere zurückwiese, und es darf wohl überhaupt die phönikische wie die etruskische den Bastard- und darum auch nicht weiterzeugenden Formen der Zivilisation zugezählt werden Die Erzählung, daß ehemals die römischen Knaben etruskische wie späterhin griechische Bildung empfangen hätten (Liv.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen
  • Aber der Haß, meine Freunde, der Haß gegen den jungen Mann, den Bastard, den falschen Sohn meines leiblichen, meines fürstlichen Vaters, übernahm gleichsam die Rolle der Vernunft, wie es oft geschieht, und weil ich haßte, glaubte ich, auch zu erkennen.Quelle: Beichte eines Mörders - Joseph Roth
(Definition ergänzt von Marlo am 19.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 918 Gäste online.