Baumeister

Definition, Bedeutung

  • Die Berufsbezeichnung Baumeister unterliegt nicht nur einem historischen Wandel, sondern er ändert sich auch mit den Bauaufgaben und führt historisch vom Dombaumeister über den Hofbaumeister zum Baumeister.
  • Diplomingenieur, der als Bauunternehmer tätig ist
  • Fachkraft für die Planung, Bauleitung und auch der Ausführung von Tätigkeiten von Bauarbeiten. Galt früher als Bezeichnung für Architekt

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Baumeister' trennt man wie folgt:

  • Bau|meis|ter

Beispielsätze mit dem Begriff 'Baumeister'

  • Dagegen haben die Etrusker den hellenischen Prachtbau wiederholt, aber auch verdorben, indem sie die für den Steinbau festgestellten Gesetze nicht durchaus geschickt auf den Holzbau übertrugen und durch das tief hinabgehende Dach und die weiten Säulenzwischenräume ihrem Gotteshaus, mit einem alten Baumeister zu reden, "ein breites, niedriges, sperriges und schwerfälliges Ansehen" gegeben haben.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen
(Definition ergänzt von Lennert am 13.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.080 Gäste online.