baumkuchen

Definition, Bedeutung

  • Der Baumkuchen ist ein schichtweise aufgebauter und über offener Flamme gebackener Kuchen. Der „König der Kuchen“ wird auch Prügel- oder Spießkuchen genannt, in Österreich auch Prügelkrapfen.
  • feines Gebäck, das aus einem dünnflüssigen Teig in Schichten über einem offenen Feuer auf einer Walze gebacken wird
  • hoher, innen hohler Kuchen in Form eines Baumstammes

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'baumkuchen' trennt man wie folgt:

  • Baum|ku|chen
(Definition ergänzt von Moritz am 17.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.013 Gäste online.