beabsichtigen

  • Definition, Bedeutung

    etwas b. die Absicht haben, etwas zu tun, etwas tun wollen, vorhaben; ich beabsichtige, heute zu lesen
    • außer, mit Ausnahme von; wir gehen nie aus, höchstens an Weihnachten
    • im äußersten Falle, nicht mehr als, nicht länger als; das Brett ist höchstens zwei Meter lang; es dauert höchstens noch zehn Minuten
    • nicht mehr als, im besten Fall

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'beabsichtigen' trennt man wie folgt:

  • be|ab|sich|ti|gen

Beispielsätze mit dem Begriff 'beabsichtigen'

  • Indem wir der Seele neben der Intelligenz, ein eigentümliches Vermögen des Gefühls zuteilen, beabsichtigen wir allerdings durch diesen Namen keine Erklärung, wohl aber die nicht minder wichtige Zerstreuung des Wahnes, als ob eine besondere Erklärung unnötig sei.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Die Russen fordern von ihren Verbündeten mehr, als sie für sie zu tun beabsichtigen.Quelle: Aus den Politischen Testamenten - Friedrich II. von Preußen

(Definition ergänzt von Ansgar am 28.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 716 Gäste online.