Bedingung

Definition, Bedeutung

1. Forderung; ich muss eine Bedingung, bestimmte Bedingungen stellen

2. etwas, das vorhanden sein muss, damit etwas anderes geschehen kann, etwas, das getan werden muss; ich sage nur unter der Bedingung zu, dass … nur wenn das und das geschieht, getan wird; günstige Bedingungen für einen Vertrag aushandeln

3. [Pl.] Bedingungen Umstände, Gegebenheiten (zum Leben, Arbeiten); er lebt unter wirklich unglücklichen Bedingungen

4. [Rechtw.] Ursprünglich hat der Jurist unter einer Bedingung allein eine Einigung unter Vertragspartnern darüber verstanden, dass die rechtlichen Wirkungen eines Geschäftes von einem ungewissen zukünftigen Ereignis abhängig sein sollten. Dabei wird von Gesetzes wegen (§ 158 BGB) in aufschiebende und auflösende Bedingungen unterschieden, je nachdem, ob der Eintritt oder das Fortbestehen einer rechtlichen Folge von der Bedingung abhängig sein soll. Manche Rechtsgeschäfte, wie etwa die Eheschließung, sind bedingungsfeindlich.
Eher gebräuchlich ist der heute üblich gewordene Begriff der Vertragsbedingungen, worunter die einzelnen Regelungen eines Vertrages zu verstehen sind.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bedingung' trennt man wie folgt:

  • Be|din|gung

Beispielsätze mit dem Begriff 'Bedingung'

  • So notwendig diese Bedingung jedoch zur Vermeidung einer trüben Vermischung der Eindrücke ist, so hängt mit ihr doch eine wirkliche Unvollkommenheit aller Erinnerung zusammen.Quelle: Aus den Politischen Testamenten - Friedrich II. von Preußen
(Definition ergänzt von Jolin am 28.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.190 Gäste online.