befriedigen

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Anzeige

Definition, Bedeutung

1. jmdn. befriedigen jmdn. zufrieden machen, jmds. Wunsch, Verlangen erfüllen; dafür sorgen, dass jmd. bekommt, was er beansprucht, verlangt; bist du nun befriedigt?; meine Arbeit befriedigt mich (nicht); sich selbst befriedigen siehe masturbieren; befriedigend [Schulnote]

2. etwas befriedigen verwirklichen, erfüllen; jmds. Anspruch, Verlangen, Bedürfnis befriedigen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'befriedigen' trennt man wie folgt:

  • be|frie|di|gen

Beispielsätze mit dem Begriff 'befriedigen'

  • Diese Definition eines Sitzes der Seele würde vollkommen befriedigen, wenn die anatomischen Tatsachen sich ihr mit Leichtigkeit anschlössen.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Diesen Trieb nun soll man regeln, um ihn methodisch und dadurch besser zu befriedigen.Quelle: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie - Sigmund Freud
  • Wer also unrecht gewettet hatte, und, ohne den Gegner zu befriedigen, dreißig Tage hatte verstreichen lassen; ferner, wessen Leistungspflicht von Anfang an feststand, also regelmäßig der Darlehensschuldner, wofern er nicht Zeugen für die Rückzahlung hatte, unterlag dem Exekutionsverfahren "durch Handanlegung" ( manus iniectio), indem ihn der Kläger packte, wo er ihn fand, und ihn vor Gericht stellte, lediglich um die anerkannte Schuld zu erfüllen.Quelle: Betriebswirtschaft/ Grundlagen/ Wirtschaft und Betriebswirtschaft
(Definition ergänzt von Ilayda am 05.03.2017)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 1.145 Gäste online.