Begehren

Definition, Bedeutung

  1. etwas begehren, haben wollen, verlangen, wünschen; Einlass begehren; er begehrte zu wissen, was vorgefallen sei; er ist ein begehrter Tänzer; dieser Artikel ist sehr begehrt wird viel gekauft, oft verlangt
  2. jmdn. begehren geschlechtliches Verlangen nach jmdm. haben; er begehrte sie leidenschaftlich; ein Mädchen zur Frau begehren es heiraten wollen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Begehren' trennt man wie folgt:

  • be|geh|ren

Beispielsätze mit dem Begriff 'Begehren'

  • Nehmen wir endlich noch hinzu, dass nicht nur Weite und Mannigfaltigkeit dieses Horizonts, sondern auch Art und Kraft der geistigen Tätigkeit, mit der sie ihn beherrschen, sehr verschieden sein mag, dass also halbbewußtes Träumen, dunkles Fühlen, unwillkürliches Begehren in mancherlei Abstufungen das Seelenleben anderer Geschöpfe bilden kann, so sehen wir ein weites und unbegrenztes Meer der Möglichkeiten vor uns aufgetan.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Und so erneuert sich zwar in dem Lebenslaufe jedes Einzelnen die rasche Ausbildung einer mehr oder minder gehaltvollen Kenntnis des geistigen Lebens, und die Lücken individueller Erfahrung ergänzend haben die Überlieferungen der Geschichte und die Werke der Kunst einen Reichtum psychologischer Anschauungen um uns aufgehäuft, deren umfassende Mannigfaltigkeit und eindringende Feinheit wenig zu begehren übrig läßt.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Die gemieteten Fischer revoltierten im eigentlichen Sinne und wollten schlechterdings nicht spielen, wenn ihnen nicht eine größere Quantität Branntwein bewilligt würde; und als ihrem Begehren Genüge geleistet war, traten sie in der Vesuvausbruchsszene so natürlich betrunken wie möglich auf.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen
  • Wenn er eine Flamme malt oder eine blaue Ferne, dann malt er sie, als hätte er die Flamme gesehen, aus deren Herzen alle Flammen genommen worden, oder das Blau des Abgrundes, das da war, bevor es Leben gab; und wenn es ein Frauenantlitz war, stellte er es in einem Augenblicke der Intensität dar, wo die Ekstase des Liebenden und die des Heiligen sich gleichen und Begehren Weisheit wird, ohne darum weniger Begehren zu sein.Quelle: Bewusstseinserweiterung: Mystik
(Definition ergänzt von Frieda am 11.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 907 Gäste online.