beleuchten

Definition, Bedeutung

1 mit Licht erfüllen, mit Licht bestrahlen; einen Raum beleuchten; einen Gegenstand beleuchten; die Straßen nachts beleuchten

2 mit einer Lichtquelle ausstatten, durch eine Lichtquelle sichtbar machen; das Fahrzeug muss beim Parken nachts beleuchtet sein; gut beleuchtete Straßen

3 [übertr.] gedanklich untersuchen, prüfend betrachten und etwas darüber sagen; einen Konflikt in einer Tragödie, einem Drama von allen Seiten beleuchten

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'beleuchten' trennt man wie folgt:

  • be|leuch|ten

Beispielsätze mit dem Begriff 'beleuchten'

  • Allerdings mag die Aufmerksamkeit von einer schon bestehenden Mannigfaltigkeit der Eindrücke bald den einen bald den andern hervorheben und die Verschiedenheiten schärfer beleuchten, die zwischen mehreren obwalten; aber sie kann keine Unterschiede schaffen, welche nicht vorhanden sind.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Schollen-, Austern- und Obsthändler stehen hoffnungslos in den Straßenrinnen und bemühen sich vergeblich, Kunden anzulocken; und die zerlumpten Knaben, die sich sonst so munter umhertreiben, kauern in kleinen Häufchen unter einem vorgebauten Torweg oder dem Leinenrouleau des Käsehändlers, wo große, flackernde, durch kein Glas geschützte Gaslichter mächtige Haufen von hochroten und blaßgelben Käsen beleuchten, vermischt mit kleinen Fünfpenny-Scheiben grauen Specks und mit Tonnen frischer, nicht eben frisch aussehender Butter.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
(Definition ergänzt von Dennis am 15.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 1.045 Gäste online.