Belieben

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Definition, Bedeutung

  • jmdm. b. jmdm. gefallen; beliebt es Ihnen, noch ein wenig spazieren zu gehen?; tu das, was dir beliebt!; ganz wie es dir beliebt
  • Lust haben wünschen; Sie b. wohl zu scherzen! das ist doch wohl nicht Ihr Ernst?; b. Herr Graf auszufahren?

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Belieben' trennt man wie folgt:

  • be|lie|ben

Beispielsätze mit dem Begriff 'Belieben'

  • Aber wir hegen die zum Teil richtige, zum Teil verkehrte Gewohnheit, die Gefühle, mit denen wir die Welt und den Wert der Dinge ansehn, für subjektivem Belieben mehr und rechtmäßiger unterworfen zu halten, als die theoretische Auffassung eines Sachverhaltes.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Fanatische Kindsköpfe zappeln an den Fäden der politischen Polizei, die nach Belieben Putsche arrangiert und abbläst, Revolver entsichert, aus der Hand schlägt oder losgehen läßt.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Es ist im Leben wie im Schachspiel: wir entwerfen einen Plan: dieser bleibt jedoch bedingt durch das, was im Schachspiel dem Gegner, im Leben dem Schicksal, zu tun belieben wird.Quelle: Aus den Politischen Testamenten - Friedrich II. von Preußen
  • Es ist eines der besten Vorzeichen späterer Absonderlichkeit oder Nervosität, wenn ein Säugling sich hartnäckig weigert, den Darm zu entleeren, wenn er auf den Topf gesetzt wird, also wenn es dem Pfleger beliebt, sondern diese Funktion seinem eigenen Belieben vorbehält.Quelle: Abenteuer von drei Russen und drei Engländern in Südafrika
(Definition ergänzt von Kirill am 09.12.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.064 Gäste online.