benutzen

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Definition, Bedeutung

1 etwas benutzen aus etwas Nutzen ziehen, etwas verwenden, gebrauchen; ein Gerät häufig, gern, selten benutzen; ich benutze das Brett als Unterlage; ich benutze die Schere nur zum Haarschneiden; eine Gelegenheit zum Mitfahren benutzen
2 jmdn. benutzen jmdn. zum eigenen Vorteil, zum eigenen Lustgewinn etwas tun lassen; er benutzt sie nur als Werkzeug

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'benutzen' trennt man wie folgt:

  • be|nut|zen
  • be|nüt|zen

Beispielsätze mit dem Begriff 'benutzen'

  • Nach dem Allen sind wir weit entfernt, jenen allbekannten Phantasien, welche die Intelligenz im großen Gehirn, den Willen im kleinen, das Gemüt oder die Fähigkeit der Kombination im Mittelhirn suchen, die mindeste Bedeutung zuzugestehn, obgleich wir, wenn Zeit und Raum uns dazu jetzt ausreichte, die meisten der physiognomischen und kranioskopischen Beobachtungen, mit denen man solche Hypothesen zu bestätigen sucht, auch für unsere Ansichten benutzen könnten.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Man wird einwerfen, dass wir in dieser Hypothese heimlich nur dieselbe Voraussetzung benutzen, die wir eben als unwahrscheinlich bezeichneten; auch Hautempfindung sei Hautempfindung, wo sie auch vorkommen möge; die Dehnung oder Spannung der einen Stelle durch den Muskel a unterscheide sich von der Dehnung oder Spannung einer andern durch den Muskel b ebenso wenig, als die Kontraktionsgefühle der Muskeln selbst, und so seien auch die Hautempfindungen nicht geeignet, ein erstes und vertauschbares Element der Assoziation abzugeben.Quelle: Bruchstück einer Hysterie-Analyse - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von Levin am 25.12.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.135 Gäste online.