Bergpredigt

Definition, Bedeutung

1.(Religion) Erste der fünf Reden des Mätthaus 5-7 vgl. Lukas Ev. 6,20 - 49 ("Feldrede") Die Rede selbst beinhaltet neun Seligpreisungen, in denen geistliche Armut, Leid, Sanftmut, Hunger nach Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Herzensreinheit, Friedfertigkeit, Verfolgung, Schmähung "selig" gepriesen werden.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bergpredigt' trennt man wie folgt:

  • Berg|pre|digt
(Definition ergänzt von Hans am 11.11.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 838 Gäste online.