Berufsschule

Definition, Bedeutung

  • berufliche Teilzeitschule, die neben der Allgemeinbildung vor allem - innerhalb des duales Systemdualen Systems - berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten in Koordination mit der betrieblichen Ausbildungsstätte vermittelt
  • berufliche Vollzeitschule, in der in Theorie und Praxis berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten ebenso wie allgemeinbildendes Wissen vermittelt wird
  • berufsbegleitende Teilzeitschule
  • Berufsschulen bilden (im deutschsprachigen Raum) den schulischen Teil der dualen Berufsbildung.
  • Verpflichtende, berufsbegleitende Schulausbildung für Auszubildende und Arbeitnehmer bis zum 18. Lebensjahr.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Berufsschule' trennt man wie folgt:

  • Be|rufs|schu|le
(Definition ergänzt von Mara am 20.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 1.140 Gäste online.