beschaffen

Definition, Bedeutung

I [V.1, hat beschafft; mit Akk.] herbeischaffen, besorgen; ich weiß nicht, wie ich das Geld so schnell b. soll; ich muss mir das nötige Material erst b.

II [Adj. , o. Steig.; nur als Attr. und mit "sein"] gestaltet, gebaut, veranlagt, geartet, aussehend; wie ist das Gerät b.? wie sieht es aus, wie funktioniert es?;[geh.] er ist nun einmal so b., dass er alles viel zu ernst nimmt

Beispielsätze mit dem Begriff 'beschaffen'

  • So war die Einrichtung der Tanzakademie Signor Billsmethis beschaffen, als Mr.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Wenn nun aber auch ein solcher a posteriori, also aus fremder Belehrung und eigener Erfahrung, endlich gelernt hat, was von den Menschen, im ganzen genommen, zu erwarten steht, daß nämlich etwa 5/6 derselben in moralischer oder intellektueller Hinsicht so beschaffen sind, daß, wer nicht durch die Umstände in Verbindung mit ihnen gesetzt ist, besser tut, sie vorweg zu meiden und, soweit es angeht, außer allem Kontakt mit ihnen zu bleiben; – so wird er dennoch von ihrer Kleinlichkeit und Erbärmlichkeit kaum jemals einen ausreichenden Begriff erlangen, sondern immerfort, so lange er lebt, denselben noch zu erweitern und zu vervollständigen haben, unterdessen aber sich gar oft zu seinem Schaden verrechnen.Quelle: Arthur Schopenhauer - Aphorismen
  • in ihrem Umgang nichts haben, das für die Langweiligkeit, die Beschwerden und Unannehmlichkeiten desselben und für die Selbstverleugnung, die er auflegt, schadlos hielte: demnach ist die allermeiste Gesellschaft so beschaffen, daß, wer sie gegen die Einsamkeit vertauscht, einen guten Handel macht.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen
  • Dermaßen war also die große Welt beschaffen – dachte ich bei mir –, daß man einen Schneider bewundert und fürchtet zugleich.Quelle: Die Schule der Zukunft.
  • Wenn die Zukunftsschule ein Kunstwerk der Zukunft sein soll, so müssen vor allem ihre Lokalitäten, in denen die Schüler Zehntausende von Stunden während ihrer Jugendzeit verbringen müssen, alten Regeln der Hygiene entsprechend beschaffen sein, damit die Kinder, die wir blühend und frisch in die Schule schicken und schicken müssen (und der Schulzwang wird ja immer bestehen bleiben, weil er ein sehr nützlicher Zwang ist), nicht gezwungen werden, an ihrer Gesundheit Schaden zu nehmen.Quelle: Abenteuer von drei Russen und drei Engländern in Südafrika
(Definition ergänzt von Rebekka am 11.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 1.231 Gäste online.