beseelt

  • Definition, Bedeutung

    Siehe beseelen
    • Ekel, Abscheu; da befällt mich Ü.
    • Meinten Sie Nausea
    • Zustand kurz vor dem Erbrechen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'beseelt' trennt man wie folgt:

  • be|seelt

Beispielsätze mit dem Begriff 'beseelt'

  • Der forensischen Physiologie wird das Verlangen gestellt, zu bestimmen, von welcher Zeit an der Fötus beseelt sei.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Und umgekehrt, wo der Naturlauf eine organisierte Schöpfung hervorbringt, da muß sich mit ihr, als mit der realen Seite eines Entwicklungsmoments der Idee, auch die ideale, nie von ihr trennbare, verknüpfen; jedes Geschöpf muß nicht nur beseelt überhaupt sein, sondern die bestimmte spezifische Seele in sich aufnehmen, die eben seine ideale Bedeutung ausmacht.Quelle: Abenteuer von drei Russen und drei Engländern in Südafrika

(Definition ergänzt von Alexander am 06.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Begriffe mit beseelt
Wer ist online?

Derzeit sind 1.123 Gäste online.