bestechen

Definition, Bedeutung

  • durch Geld, Geschenke oder Gewähren von Vorteilen für sich gewinnen und veranlassen, etwas zu tun; Syn. 〈ugs.〉 schmieren; einen Beamten, einen Gefängniswärter, einen Zeugen bestechen
  • eine Gabe an eine Amtsperson überlassen, um diese zur Verletzung ihrer Amtspflicht zu bewegen
  • einen sehr günstigen, vorteilhaften Eindruck machen, gewinnende Wirkung ausüben; sie besticht durch ihre Liebenswürdigkeit; seine Redegewandtheit ist bestechend
  • für sich einnehmen, jmdm. sehr gefallen; das Haus hat uns durch seine schöne Lage bestochen; der Mann besticht durch seinen Humor
  • jmdn. bestechen
  • sich (gegenüber anderen) auszeichnen; (durch etwas) überzeugen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'bestechen' trennt man wie folgt:

  • be|ste|chen
(Definition ergänzt von Mayra am 10.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 726 Gäste online.