bestellen

Definition, Bedeutung

  • bearbeiten; den Acker bestellen; das Feld bestellen; sein Haus bestellen in Ordnung bringen
  • bitten, dass jmd. einem etwas bringt, schickt, liefert, heraussucht, frei hält; im Restaurant einen Kaffee bestellen; Waren bestellen; ein Buch in der Bibliothek bestellen; im Restaurant einen Tisch bestellen; du hast hier nichts zu bestellen 〈ugs.〉 nichts zu sagen, anzuordnen, zu suchen, zu tun
  • bitten, dass jmd. kommt; jmdn. für vier Uhr bestellen; jmdn. zu sich bestellen
  • eine Nachricht ausrichten, überbringen
  • eine Ware oder Dienstleistung zur Lieferung in Auftrag geben
  • es ist gut, schlecht bestellt um ihn, mit ihm es geht ihm gut, schlecht; wenn das wahr ist, dann muss es mit seinen Finanzen schlecht bestellt sein
  • etwas bestellen
  • jemanden bestellen zu: jemandem ein Amt (einen Dienstposten) übertragen
  • jmdm. etwas bestellen ausrichten, im Auftrag mitteilen; ich soll Ihnen von meiner Mutter bestellen, dass …; bestell ihm einen Gruß von mir!
  • jmdn. bestellen
  • jmdn. zu etwas bestellen jmdn. als etwas einsetzen; jmdn. zum Vormund bestellen
  • Landwirtschaft: den Boden bearbeiten

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'bestellen' trennt man wie folgt:

  • be|stel|len
(Definition ergänzt von Denny am 20.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 795 Gäste online.