Bestellungsannahme

Definition, Bedeutung

Die Bestellungsannahme ist eine Willenserklärung des Verkäufers, mit der er sich bereit erklärt, die bestellte Ware zu den angegebenen Bedingungen zu liefern.
Die Bestellungsannahme ist rechtlich erforderlich, sofern der Kaufvertrag nicht bereits durch Angebot und Bestellung zu Stande gekommen war.
Die Bestellungsannahme wird häufig auch Auftragsbestätigung genannt. Form der Bestellungsannahme. Die Bestellungsannahme kann mündlich, schriftlich, telefonisch, online, mittels Telefax bzw. durch schlüssige Handlung (Lieferung) erfolgen. Häufig ist sie mit Lieferschein und Rechnung verbunden
(Definition ergänzt von Vincent am 20.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 756 Gäste online.