Bestreiten

Definition, Bedeutung

Die ZPO kennt drei verschiedene Formen des Bestreitens:

1. einfaches Bestreiten

2. qualifiziertes (= substantiiertes = motiviertes) Bestreiten (unter Darstellung von abweichenden Tatsachen) Beispiel: Der Beklagte meint, dass er nicht ohne Anhalten über den Zebrastreifen gefahren sei, sondern gewartet hätte. Der Kläger sei erst nachdem er wiederangefahren sei vor sein Auto gelaufen.

3. Bestreiten mit Nichtwissen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bestreiten' trennt man wie folgt:

  • be|strei|ten

Beispielsätze mit dem Begriff 'Bestreiten'

  • Dass der äußere Reiz, ehe er den Nerven erreicht, sich umgestalte, war möglich, da zwischen ihm und dem Nervenende sich oft Bedeckungsschichten befinden, die umändernd auf ihn einwirken können; dass ferner wenigstens beim Übergang in den Nerven selbst die Form des Prozesses sich umbilde, war noch wahrscheinlicher: denn im Interesse der tierischen Ökonomie muß es liegen, die Tätigkeiten verschiedener Teile des Nervensystems möglichst durch bloße Modifikationen eines wesentlich gleichartigen Vorganges zu bestreiten.Quelle: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von Nadja am 17.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 1.203 Gäste online.