Betain

Definition, Bedeutung

Als Betaine wird eine Stoffklasse organisch-chemischer Verbindungen bezeichnet, die in ihrer Molekülstruktur sowohl eine positive als auch eine negative Ladung tragen, nach außen hin also ungeladen sind. In Betainen können sich diese Ladungen, anders als bei Zwitterionen, nicht durch Protonenwanderung ausgleichen. Die namensgebende Verbindung der Stoffgruppe, das Betain, ist ein natürliches Stoffwechselprodukt. Einige derartige Betaine werden in amphoteren Tensiden eingesetzt.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Betain' trennt man wie folgt:

  • Be|ta|in
(Definition ergänzt von Milana am 15.12.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.167 Gäste online.