Beteiligung

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Definition, Bedeutung

Unter einer Beteiligung ist in der Regel eine unter gesellschaftsrechtlichen Bedingungen geregelte Kapitalhingabe an Kapital- oder Personengesellschaften und ihnen wirtschaftlich gleichstehende gesellschaftsähnliche Kapitalanlagen (z.B. stille Beteiligungen) zu verstehen. In der Regel ist der Einsatz von Kapital durch einen Kapitalgeber auch der Schlüssel für die Beeinflussung der Unternehmenspolitik. Eine Beteiligung bezweckt zudem einen entsprechenden anteiligen Anspruch an den erwirtschafteten Erträgen, darüber hinaus aber auch das Risiko des Kapitalverlustes beziehungsweise der Kapitalminderung. Ein weiterer wichtiger Anspruch richtet sich auf die Beteiligung an eienm möglichen (überschiessenden) Liquidationserlös.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Beteiligung' trennt man wie folgt:

  • Be|tei|li|gung

Beispielsätze mit dem Begriff 'Beteiligung'

  • Auch die häufige Erscheinung, dass die Kranken die Annäherung eines Anfalls fühlen, ihm ängstlich entgegensehen und Andere vor sich warnen, zeigt die bedeutende Beteiligung des Körperleidens an der Hervorbringung der Gemütsstörung, von welcher die Raserei, die nirgends ein bloß krampfhaftes Zucken ist, notwendig abgeleitet werden muß.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Blicken wir auf die Vermutungen zurück, welche wir früher über die Art der beständigen Beteiligung um Zentralorgane an dem Verlaufe der Vorstellungen äußerten, so wird man leicht in einer geringeren Erregbarkeit derselben den Grund zu jener Apathie, in einer gesteigerten Reizbarkeit dagegen den dieser Hyperästhesie des Innern finden.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen
  • Die seelische Beteiligung bei den Perversionen.Quelle: Bruchstück einer Hysterie-Analyse - Sigmund Freud
  • Die analytische Erfahrung zeigt dann, daß bei einer Anzahl von Fällen der eine oder der andere Bestandteil desselben bis auf kaum merkliche Spuren schwindet, so daß sich eine Reihe ergibt, an deren einem Ende der normale, positive, an deren anderem Ende der umgekehrte, negative Ödipuskomplex steht, während die Mittelglieder die vollständige Form mit ungleicher Beteiligung der beiden Komponenten aufzeigen.Quelle: Die Frauenfrage: ihre geschichtliche Entwicklung und wirtschaftliche Seite
(Definition ergänzt von Can am 16.12.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 979 Gäste online.