Betonung

Definition, Bedeutung

In allen Formen der Kommunikation dient die Betonung dazu, auf wichtige Details hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu gewinnen. Die Akzentuierung ist ein Mittel dazu.

  • Betonte Verhaltens- und Gestaltmerkmale bei Tieren und Pflanzen
  • Betonung attraktiver Körpermerkmale in der Mode und Körpersprache
  • Mittel der Interpretation von Kunst und Musik
  • Als Intonation (Wort- und Satzmelodie) bedeutungstragendes Element der Sprache
  • Als Satzakzent ein Werkzeug der Rhetorik in der Sprache
  • Schriftauszeichnung, die einen Textabschnitt besonders zur Geltung bringt

Musik und Sprache kennen zudem die regelmäßige Betonung als Versmaß und Takt.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Betonung' trennt man wie folgt:

  • Be|to|nung

Beispielsätze mit dem Begriff 'Betonung'

  • ) Bei LWK5/SWK1 bekannter sublingamentärer Prolaps dorsal allerseits mit breit paramedianer Betonung und fraglichem Kontakt zur abgehenden Wurzel.Quelle: CT-Befund
  • Daß Grausamkeit und Sexualtrieb innigst zusammengehören, lehrt die Kulturgeschichte der Menschheit über jeden Zweifel, aber in der Aufklärung dieses Zusammenhanges ist man über die Betonung des aggressiven Moments der Libido nicht hinausgekommen.Quelle: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie - Sigmund Freud
  • Aufgegeben habe ich bloß die Betonung des sogenannten hypnoiden Zustandes, der aus Anlaß des Traumas bei dem Kranken auftreten und die Begründung für das weitere psychologisch abnorme Geschehen auf sich nehmen soll.Quelle: Sigmund Freud - Aus der Geschichte einer infantilen Neurose
  • Die Betonung der Bisexualität als Motiv der Verdrängung wäre also zu enge; die des Konflikts zwischen Ich und Sexualstreben (Libido) deckt alle Vorkommnisse.Quelle: Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von Roman am 22.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 751 Gäste online.