betrachten

Definition, Bedeutung

(längere Zeit) genussvoll, nachdenklich anschauen; ein Bild b. 2 ansehen und sich Gedanken darüber machen, prüfend ansehen, untersuchen; du betrachtest die Sache zu einseitig, nur von deinem Standpunkt aus; man muss das auch von der anderen Seite b.; wir wollen jetzt Goethes Entwicklung zum Klassiker b.; wir wollen diese Erzählung etwas genauer b. 3 jmdn. oder etwas als etwas b. als etwas ansehen, für etwas halten; ich habe ihn immer als meinen Freund betrachtet; ich betrachte die Sache als erledigt

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'betrachten' trennt man wie folgt:

  • be|trach|ten

Beispielsätze mit dem Begriff 'betrachten'

  • Den Verstimmungen der Gefühle halten wir im täglichen Leben viele Unarten und Ungerechtigkeiten zu Gut; aber obgleich wir sie für die Quelle der weiteren Geistesstörungen halten, sind wir doch nicht geneigt, sie unmittelbar eben so sehr wie die Störungen der Intelligenz als Motive der Unzurechnung zu betrachten.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Unsere Beurteilung der Dinge, die Verteilung der Werte, die Bestimmungen des Willens geschehen in keinem Augenblicke des Lebens, ohne von den speziellen Vorstellungskreisen, von vergangenen und noch herrschenden Stimmungen und Neigungen, kurz von alle dem mitbestimmt zu werden, was wir als frühere Anwendungen derselben Fähigkeiten, die jetzt tätig sein sollen, betrachten müssen.Quelle: Aus den Politischen Testamenten - Friedrich II. von Preußen
(Definition ergänzt von Lilli am 15.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Begriffe mit betrachten
Wer ist online?

Derzeit sind 1.060 Gäste online.