Betreuungsbonus

Definition, Bedeutung

Ein Betreuungsbonus wird dem Unterhaltspflichtigen gewährt, der neben seiner Berufstätigkeit zusätzlich die Kinder versorgt. Der Bonus ist vom Nettoeinkommen bei der Berechnung von Trennungs- oder nachehelichem Unterhalt abzuziehen.

Neben den konkret nachgewiesenen Aufwendungen für die Kinderbetreuung kann darüber hinaus eine Pauschale geltend bis zu 200,- &eur; geltend gemacht werden.

Beispiel: Nach der Trennung verbleiben die Kinder bei der A, die einen Vollzeitjob hat. B ist arbeitslos. Damit hat B grundsätzlich Anspruch auf Trennungsunterhalt.
(Definition ergänzt von Abdullah am 09.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.214 Gäste online.