Bewertungsgesetz

Definition, Bedeutung

Mit Bewertungsgesetz wird ein Gesetz bezeichnet, das zur einheitlichen Bewertung von Gegenständen im deutschen Steuerrecht allgemeine Bewertungsgrundsätze aufstellt.

Beispiel: So legen z.B die §§ 19 ff BewG fest, mit welchem Wert Grundstücke bei der Grundsteuer zu berücksichtigen sind.
(Definition ergänzt von Nike am 15.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 959 Gäste online.