Beziehungen

Definition, Bedeutung

1 [nur Sg.] das Sichbeziehen (auf etwas), Anspielung, Anknüpfung; er sagte das mit B. auf unser Gespräch

2 Verbindung (mit jmdm.), Bindung, Verbundenheit; freundschaftliche, verwandtschaftliche, geschäftliche Beziehungenen; die politischen, wirtschaftlichen Beziehungenen beider Staaten; zwischen den beiden Familien bestehen keine Beziehungenen mehr; die B. zu jmdm. aufnehmen, abbrechen

3 Zusammenhang (mit etwas); zwischen beiden Wörtern bestehen keine sprachlichen Beziehungenen

4 vorteilhafte Bekanntschaft; er hat Beziehungenen zu hohen Stellen in der Wirtschaft; seine Beziehungenen ausnutzen, einsetzen

5 inneres Verhältnis, Fähigkeit, eine innere Verbindung herzustellen; er hat keine B. zur Kunst; er hat eine B. zu Hunden

6 Hinsicht; in dieser B. kannst du ganz beruhigt sein; du hast in jeder B. Recht; dieser Standpunkt ist in keiner B. vertretbar

Beispielsätze mit dem Begriff 'Beziehungen'

  • Denn es kann kein noch so fein gegliedertes und organisiertes System von Beziehungen zwischen den doch stets intensiven Eindrücken der Reize geben, welches durch sich selbst dazu aufforderte, als System räumlicher Beziehungen angeschaut zu werden, und das nicht ganz ebenso gut fortfahren könnte, als System unräumlicher Verhältnisse der Verwandtschaft und des Gegensatzes gleich den abgestuften Harmonien und Disharmonien der Töne empfunden zu werden, wenn nicht eben in der Seele selbst ein Grund läge, mehr zu tun, und das, was nur Beziehung überhaupt ist, als räumliche Beziehung aufzufassen.Quelle: Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von Tiziano am 18.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 787 Gäste online.