billig

Definition, Bedeutung

  • abwertend: ideenlos, einfallslos (z. B. ein Film)
  • abwertend: qualitativ minderwertig
  • berechtigt, angemessen; das ist ein billiges Verlangen; das ist nur recht und billig
  • Billig ist ein Vorort von Euskirchen mit knapp 500 Einwohnern und liegt im Süden der Stadt. Südwestlich schließt der Billiger Wald mit der höchsten Erhebung im Euskirchener Stadtgebiet an.
  • dumm und kleinlich, dumm und nicht anständig; sein Verhalten, seine Reaktion ist billig
  • dürftig, unansehnlich; das Kleid sieht billig aus
  • einen niedrigen Preis oder niedrige Kosten habend
  • für wenig Geld; etwas billig abgeben, verkaufen, einkaufen; dort kann man billig leben
  • minderwertig, schlecht; das ist eine billige Schokolade; die Schokolade schmeckt billig
  • mit Recht; und so kann man billig sagen, dass …
  • nichts sagend; eine billige Ausrede; ein billiger Trost; jmdn. mit billigen Redensarten abspeisen; das klingt billig, wenn ich das sage, schreibe
  • ursprünglich: angemessen (recht und billig)
  • wenig Geld kostend; billige Waren

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'billig' trennt man wie folgt:

  • bil|lig
(Definition ergänzt von Jule am 29.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 825 Gäste online.