Billigung

Definition, Bedeutung

das Billigen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Billigung' trennt man wie folgt:

  • Bil|li|gung

Beispielsätze mit dem Begriff 'Billigung'

  • Aber die weitere Vorstellung, dass diese Bedingungen in der Erreichung eines lokal begrenzten Gehirnteiles bestehen, möglich wie sie ist, entbehrt doch aller innern Notwendigkeit, und sie enthält überdies einen Nebengedanken, der uns ihre Billigung unrätlich macht.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Jener Mechanismus aber, durch welchen die Bewegung mit der Vorstellung verbunden ist, nimmt nicht Rücksicht auf den Ursprung der letztern selbst; viele Bewegungen wird es daher geben, die von Vorstellungen ausgehen, welche kein Wille begleitet oder erzeugt hat, und die willkürliche Handlung wird sich mechanisch von der unwillkürlichen nur durch die ausdrückliche Billigung unterscheiden, die dem Auftreten ihres mechanischen Ausgangspunktes zu Teil geworden ist.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Wer dagegen in dem Schönen noch etwas Anderes erblickt, und in der ästhetischen Lust neben dem gewiß nicht fehlenden Elemente subjektiven Wohlgefühls noch eine unabhängige Billigung und Wertschätzung des schönen Gegenstandes sieht, wird nun dieses Mehr auch gänzlich der Seele zurechnen müssen.Quelle: Die Schule der Zukunft.
(Definition ergänzt von Michelle am 08.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.227 Gäste online.