Binden

Definition, Bedeutung

  • an der Bewegung hindern; Truppen binden
  • an etwas gebunden sein
  • an jmdn. gebunden sein verpflichtet sein, sich verpflichtet fühlen, bei jmdm. zu bleiben
  • dicklich machen, dicken; eine Soße mit Mehl binden
  • durch ein Band zusammenhalten
  • durch Schlingen eines Bandes herstellen; eine Schleife, einen Knoten binden
  • etwas binden
  • etwas unbedingt brauchen; die Straßenbahn, Eisenbahn ist an Schienen gebunden
  • fesseln; einen Gefangenen binden; sie brachten ihn gebunden vor den Richter
  • festhalten; ein Trockenmittel bindet Feuchtigkeit
  • jmdn. binden
  • miteinander verbinden; Töne gebunden spielen
  • mit Faden, Draht, Band o. Ä. befestigen, zusammenfügen; Blumen binden; jmdm. die Hände binden fesseln; mir sind die Hände gebunden ich kann mich nicht frei entscheiden, ich kann nicht tun, was ich will
  • Redenswendung "jemandem etwas auf die Nase binden ": jemandem etwas erzählen, was dieser unter Umständen gar nicht wissen sollte oder wissen will 
  • schlingen, verschlingen, knüpfen; die Krawatte binden; ein Tuch um den Kopf binden
  • sich an jmdn. binden eine feste Liebesbeziehung mit jmdm. eingehen, jmdn. heiraten; sie ist noch nicht gebunden sie ist noch nicht verheiratet, lebt noch nicht mit einem festen Partner zusammen
  • sich binden
  • sich verpflichten, etwas zu tun, etwas einzuhalten, zu erfüllen; ich will mich an keinen Termin, an keine Zusage mehr binden
  • verpflichtet sein, etwas einzuhalten, zu erfüllen; ich bin an keine Zeit gebunden; der Auftrag ist an einen Termin gebunden er muss bis zu einem bestimmten Termin ausgeführt sein; er ist an seine Zusage gebunden; gebundene Rede Ausdrucksweise in Versform, in bestimmtem Rhythmus

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Binden' trennt man wie folgt:

  • bin|den
(Definition ergänzt von Kimberly am 17.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.214 Gäste online.